Schwerpunkt Geistige Behinderung

Unser Wohnangebot für Menschen mit geistiger Behinderung bietet Halt, Sicherheit, Schutz und die Möglichkeit zum privaten Rückzug. Wir unterstützen die Bewohner dabei, ihren Alltag individuell zu gestalten und weitestgehend selbstbestimmt zu leben. Wir geben ihnen aber auch Raum für ihr Anderssein. Denn wir verstehen unsere Bewohner als Individuen – und so behandeln wir sie.

Heimleitung Oliver Hoppe

Heimleitung

Oliver Hoppe

Heimleitung Uri Sorrentino

Heimleitung

Uri Sorrentino

Diagnosen

Menschen mit geistiger Behinderung

Menschen mit geistiger Behinderung und Verhaltensauffälligkeit

Menschen mit hirnorganischen Störungen

So unterstützen wir Sie

Im Vordergrund steht für uns immer die Beziehung zum Menschen. Wir achten die persönlichen Nuancen jedes Einzelnen und berücksichtigen seine Lebensgeschichte. Ziel ist es, gemeinsam eine sinnvolle Tagesstruktur aufzubauen. Verlässliche Tages- und Wochenabläufe helfen dabei, bestehende Fähigkeiten zu erhalten und neue Fertigkeiten zu erlernen. Eine Ausgewogenheit von Aktivität, Ruhe, Alleinsein und Gesellschaft ist uns dabei besonders wichtig. Wir fördern zudem die Inklusion in die Gesellschaft. Angehörige binden wir in die Betreuung mit ein.

  • Teilnahme an Angeboten der Tagesförderstätte
  • feste Bezugspersonen
  • wöchentliche Sprechstunde auf dem Wohnbereich mit Ärzten und Psychologen unserer Institutsambulanz
  • Unterstützung im Umgang mit Geld, Einkauf und Kontoführung
  • Begleitung zu Terminen bei Ärzten oder Behörden
  • tiergestützte Therapie
  • Freizeitangebote wie Tischtennis, Schwimmen und Fußball
  • sonntägliche Gottesdienste
  • Disco, Kinoabende, Waffel-Kaffees mit Musik und Tanz in unserem Dorffgemeinschaftshaus
  • gemeinsame Besuche von Veranstaltungen des Klinikums wie Sommerfeste, Weihnachts- und Ostermärkte
  • gemeinsame Besuche von Zoo, Freizeitparks und Shoppingcentern

Bewohnerstimmen

Wohnangebote

Das persönliche Wohnumfeld ist wichtig für unser Wohlbefinden. Wir bieten Raum für Rückzug, Erholung, Aktivität und Gemeinschaft und berücksichtigen dabei den individuellen Hilfebedarf.

Geschützte Wohnangebote

Unsere geschützten Wohnangebote unterscheiden sich optisch nicht von den offenen. Die Bewohner erfahren hier aber eine intensivere Betreuung und einen besonderen Schutz. Im Alltag entwickeln sie so zunehmend mehr Selbständigkeit.

Offene Wohnangebote

Hier leben Bewohner, die mit einem selbständigen Leben in einer eigenen Wohnung oder im Betreuten Wohnen noch überfordert sind. Sie bekommen Unterstützung in allen Lebensbereichen und können das Haus jederzeit verlassen.

Außenwohngemeinschaften

Hier leben Bewohner, die schon etwas eigenständiger, stabiler und belastbarer sind. Sie haben einen festen Ansprechpartner und bekommen Unterstützung im Alltag, benötigen aber insgesamt weniger Hilfestellung in der täglichen Lebensführung.

Sie haben Fragen?

Wir konnten nicht alle Ihre Fragen beantworten? Dann nehmen Sie bitte gern mit uns Kontakt auf und schreiben uns Ihr Anliegen. Schnell und einfach geht das über unser Kontaktformular.